News

28. August 2017
Das Bezirksturnier in Kassel wird verschoben.

Das für Samstag, 30. September, in Kassel geplante Bezirkspaarturnier wird um zwei Wochen verschoben. Es findet jetzt am Samstag, 14. Oktober (ebenfalls um 14 Uhr), in den Räumen des BV Kassel I statt.
 
20. August 2017
U20-Kader-Training in Lich.

Am 23. September findet in Lich eine Sichtungsveranstaltung U20-Kader Hessen Nord statt. Eingeladen sind Johanna Drescher, Anna-Lou Schöneberg, Tobias Damm und Jonas Faupel (alle BC Yarborough Fritzlar).
 
30. Juli 2017
Rieneck gewinnt den Bezirkspokal und fährt zur Zwischenrunde

Der neue Bezirkspokalsieger heißt BC Kultcamp Rieneck. Die Rienecker schlugen im Finale den BC Yarborough Fritzlar 16,12:3,88 (82:45).

Die Rienecker spielten in der Besetzung Hoffmann/Dörmer, Pioch/Kühn. Fritzlar trat mit Skibbe/Hauschild und Hahn/Alter an.

Zur Halbzeit stand es noch 34:24 für Fritzlar.

Damit fährt Rieneck zur DBV-Pokal-Zwischenrunde nach Karlsruhe (am 21./22.Oktober).

Die Details finden Sie unter Ergebnisse
 
26. Juni 2017
"Fall Frank/Dr. Mages" - Sportgericht des DBV hat entschieden: Das Urteil des Sportgerichts Nordhessen wird wieder in Kraft gesetzt.

Inzwischen hat das Sportgericht des DBV als oberste Instanz rechtskräftig entschieden, dass das Urteil des Sportgerichts Nordhessen wieder in Kraft zu setzen ist. Die Tabelle der Regionalliga einschließlich der Ergebnisse von Bad Hersfeld I hat somit Bestand.

Lesen Sie hier das Urteil im PDF-Format

Mehr lesen Sie unter dem Reiter "Berichte"



10. Juni 2017
Kremena und René Pechura
gewinnen das 3. Bezirkspaarturnier des Jahres 2017:

Kremena und René Pechura vom Bridge-Club Fulda haben die Gruppe A beim Bezirksturnier in Marburg gewonnen. Zweite wurde die Paarung Torsten Skibbe/Christoph Hauschild (Fritzlar) vor Vogt/Fresen (Kassel).

Die Gruppe B gewannen Frau Malettke und Frau Werther (Marburg) vor Ute Kress/Marlene Ostertag (Kassel).

Die Details finden Sie unter Ergebnisse


10. Juni 2017
Waltraud Vogt ist neue Vorsitzende des Bridge-Verbandes Nordhessen

Vor dem Bezirksturnier in Marburg fand eine außerordentliche Mitgliederversammlung des Bridge-Verbandes Nordhessen statt. Auf der wurde Waltraud Vogt (BV Kassel I) zur neuen Präsidentin des Verbandes gewählt. Sie ist damit Nachfolgerin des im Mai zurückgetretenen Hans-Otto Bauer. Außerdem wählte die Versammlung Christian Dörmer (Rieneck) in der Vorstand.



13. Mai 2017
Doris Diegmann
/Annelies Wilhelm gewinnen das 2. Bezirkspaarturnier des Jahres 2017:

Doris Diegmann/Annelies Wilhelm haben die Gruppe A beim zweiten Bezirksturnier des Jahres 2017, das vom Bridge-Club Fulda ausgerichtet wurde, gewonnen. Das Paar aus Fulda setzte sich gegen Waltraud Vogt/Loek Fresen (Kassel) und Christian und Felix Dörmer (Rieneck) durch.

In der Gruppe B gewannen Irmgard Hundhausen und Emma Guise-Rübe (Kassel) vor Ulla Ewald/Dr. Peter Danzer (Fulda).

Für Details HIER klicken



07. Mai 2017
Nach dem Rücktritt von Hans-Otto Bauer: Außerordentliche MV in Marburg

Nach dem Rücktritt von Hans-Otto Bauer als Vorsitzender des Bridge-Verbandes Nordhessen hat Torsten Skibbe als kommissarischer Präsident eine Einladung zu einer außerordentlichen Mitgliederverdsammliung vor dem Bezirksturnier in Marburg (am Samstag, 10. Juni 2017 in MR-Wehrda) versand.

Hier die Einladung im PDF-Format
 
06. Mai 2017
Hans-Otto Bauer tritt als Vorsitzender des Bridge-Verbandes Nordhessen zurück

In einer Erklärung schreibt er unter anderem folgendes:

"(...) mit meinem „Offenen Brief“ zu Ostern hatte ich versucht, die Situation rund um die Regionalliga 2017 zu beruhigen und zu einem Einvernehmen zu kommen.

Hierzu habe ich sowohl Zustimmung als auch Widerspruch erhalten (siehe bv-nordhessen.de).

Da jedoch keine Ruhe einkehrt, trete ich mit sofortiger Wirkung vom Amt des Präsidenten des Regionalverbandes Nordhessen zurück und bestimme hiermit als letzte Amtshandlung Herrn Torsten Skibbe als „dienstältestes“ Mitglied des Präsidiums als meinen Vertreter bis zu den Neuwahlen. (...)"

Mehr lesen Sie unter dem Reiter "Berichte"
 
16. April 2017
Ärger im Bridge-Verband Nordhessen: Durften Gisela Frank und Dr. Walter Mages spielen oder nicht?

Im Bridge-Verband Nordhessen hängt der Haussegen schief: Knackpunkt ist der Einsatz von Gisela Frank und Dr. Walter Mages im Team (1) des Bridgeclubs Bad Hersfeld in der abgelaufenen Regionalliga-Saison. Ob dieser regelkonform war oder nicht, dazu gab und gibt es unterschiedliche Auffassungen und inzwischen auch mehrere Entscheidungen - darunter vom damaligen Sportwart und zwei Sportgerichten - sowie Proteste gegen diese.
Aktuell läuft ein Protest gegen die zuletzt ergangene Entscheidung des Sportgerichts Rheinland-Pfalz/Saar (Komplementärbezirk zu Nordhessen).

An Ostern hat Verbandspräsident Hans-Otto Bauer einen Offenen Brief verfasst, in dem er die Chronologie des Falles darstellt. Dieser Offene Brief hat seinerseits auch direkt wieder für Reaktionen gesorgt: Eine von Dr. Walter Mages und eine von Waltraud Vogt. Beide lassen in ihren Schreiben die Aussagen von Hans-Otto Bauer nicht unwidersprochen...

Mehr zum Fall finden sie auf dieser Homepage unter dem Reiter "Berichte"
 

13. April 2017
In Fritzlar: BC Yarborough bietet ab
Mai neuen Bridgekurs an – Einführungsveranstaltung am 17. Mai

Der BC Yarborough in Fritzlar bietet ab Mai einen neuen Bridgekurs für Anfänger an. Die Einführungsveranstaltung zum Kurs findet am Mittwoch, 17. Mai, in der Ursulinenschule in Fritzlar statt. Der Kurs ist kostenfrei, lediglich für die Unterrichtsmaterialien wird eine Gebühr von 2 Euro erhoben. Nach Ende des Kurses erhalten Kursteilnehmer – bei Interesse eine beitragsfreie Mitgliedschaft im BC Yarborough bis Juni 2018.

Kurzinfo zu Bridge: Bridge ist das weltweit am häufigsten gespielte Kartenspiel. Millionen von Menschen aller Erdteile haben Spaß und Freude daran, sich mit Gleichgesinnten zu treffen und sich mit ihnen zu messen.

Bei diesem Stichspiel (ähnlich Skat/Doppelkopf) treten zwei Paare gegeneinander an, die sich am Tisch gegenüber sitzen. Gespielt wird mit einem 52 Karten Blatt (2 bis Ass in den vier klassischen Farben).

Das Spiel beginnt mit der Reizung. Jedes Paar versucht sich darüber zu verständigen, wie viele Stiche mit welcher Trumpffarbe erzielt werden sollen. Liegt der Endkontrakt fest, spielt einer der Gegner eine Karte zum ersten Stich aus. Der links vom Angreifer sitzende Spieler legt nun alle seine Karten offen auf dem Tisch aus.

Die hohe Anzahl an Informationen, die allen Spielern am Tisch zugänglich sind (50 Prozent aller Karten plus Informationen aus der Reizung) schalten den Glücksfaktor in diesem Spiel weitestgehend aus. Es gibt genau genommen keine “schlechten/guten Karten”, sondern es kommt darauf an, aus den vorhandenen Karten das Beste zu machen.

Informationen zum Kurs:

– Termin: Einführungsveranstaltung am Mittwoch, 17. Mai, um 19 Uhr

– Ort: Ursulinenschule Fritzlar (Neustädter Str. 39), Raum 401 (Mühle)

 – Bei Fragen: Weitere Informationen gibt es bei Torsten Skibbe unter Tel. 05622/916126 oder per E-Mail an bridge@bridgeball.de                            

15. März 2017
Die erste Runde im Vereinspokal ist beendet...

...Fulda, Fritzlar (mit Freilos), Rieneck und Eschwege stehen im Halbfinale. Die Ergebnisse finden Sie unter Ergebnisse
 
12. März 2017
Fulda 1 ist Regionalliga-Meister und nimmt an der Aufstiegsrunde zur 3. Bundesliga teil

Trotz einer Niederlage (6,54:13:46 / 69:87 IMPs) im letzten Kampf gegen Kassel-Wilhelmshöhe (1) holte sich die 1. Mannschaft des Bridge-Clubs Fulda den Titel in der Regionalliga. Damit qualifizierte sich das Team aus der Domstadt auch für die Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur 3. Bundesliga (am 1. und 2. Juli 2017 in Hannover und Karlsruhe). Die Fuldaer spielten in der Besetzung Friederike Grau/René Pechura und Doris Diegmann/Kremena Pechura.

In die Landesliga absteigen müssen die Teams Fulda (2), Bad Hersfeld (2) und auch Bad Hersfeld (1). HEF (1) deswegen, weil mit Rieneck und Fritzlar (1) zwei Teams aus der 3. Bundesliga in die Regionalliga des BV Nordhessen abgestiegen sind (HIER geht's zu den Tabellen der Bundesligen). Falls Fulda (1) den Aufstieg in die 3. Bundesliga schafft, würde der Vize-Meister aus der Landesliga (Marburg) in die Regionalliga aufsteigen, um diese wieder auf die Sollstärke von acht Teams zu bringen.

Meister in der Landesliga wurde die zweite Mannschaft von Kassel-Wilhelmshöhe. Das Team gewann auch seinen letzten Kampf, mit 13,31:6,69 (86:70) in der JVA Schwalmstadt gegen Fritzlar (4), und blieb damit ungeschlagen. Wilhelmshöhe spielte in der Besetzung Barbara Hoffmann/Erika Kersten und Marlene Ostertag/Margret Schäckel.

Die kompletten Regionalliga- und Landesliga-Ergebnisse finden Sie unter Ergebnisse

 
26. Februar 2017
Bridge-Club Kassel-Wilhelmshöhe (2) macht im "Knast" den Aufstieg perfekt


Das Foto zeigt die Damen von Landesliga-Meister KS-Wilhelmshöhe (2): (v.l.) Erika Kersten, Margret Schäckel, Barbara Hoffmann und und Marlene Ostertag.

Mit einem 13,31:6,69 (86:70)-Sieg in der JVA Schwalmstadt sicherte sich die zweite Mannschaft des BC Kassel-Wilhelmshöhe den Meistertitel in der Landesliga und machte den Aufstieg in die Regionalliga perfekt. Einen "Erfahrungsbericht" von Anke Bauer lesen Sie unter Berichte
 
25. Februar 2017
Doris Diegmann
/René Pechura gewinnen das 1. Bezirkspaarturnier des Jahres 2017:

Doris Diegmann/René Pechura haben das erste Bezirksturnier des Jahres 2017, das im Bridge-Verein Kassel I ausgetragen wurde, gewonnen. Das Paar vom Bridge-Club Fulda setzte sich knapp gegen das Ehepaar Haller (Bad Wildungen) und Thomas Suppes/Torsten Skibbe (Eschwege/Fritzlar) durch.

In der Gruppe B teilten sich das Ehepaar Wenner (BV Kassel I) und Hannelore Kienle/Dr. Christa Gall (Bad Wildungen/Kassel) den Sieg.

Die Details finden Sie unter Ergebnisse

 
19. Februar 2017
Nach vier von sieben Kämpfen: Fulda (1) führt die Regionalliga-Tabelle an

Am Wochenende 18./19. Februar, fand in Kassel der erste komplette Spieltag in der Regionalliga-Saison 2017 statt. Das Spitzenspiel gewann Fulda (1) gegen Eschwege (1) mit 15,5:4,5 (96:64). Auch die Landesliga hat gespielt. Die Ergebnisse finden Sie unter Ergebnisse

29. Januar 2017
Nach den ersten Kämpfen: Fulda (1) führt die Regionalliga-Tabelle an

Am Wochenende fanden die Vorkämpfe in Regionalliga und Landesliga statt. Die Ergebnisse finden Sie unter Ergebnisse

25. Dezember 2016
Im Januar startet im BV Kassel I
ein Bridge-Anfängerkurs

Am Mittwoch, 11. Januar, startet in den Räumen den Bridge-Vereins Kassel I (Motzstraße 7, 34117 Kassel) ein Bridge-Anfängerkurs. An fünf Mittwochen (bis zum 8. Februar 2017) - jeweils von 18 bis 20.30 Uhr - vermittelt Bridge-Lehrerin Waltraud Vogt den Teilnehmern die Grundlagen des Bridge-Spiels (Mini-Bridge). Kosten: 100 Euro/Person. Weitere Infos und Anmeldung bei Waltraud Vogt (Tel. 0561/776055 oder 0170/4704546, eMail: waltraud.vogt@t-online.de)

Dazu gibt es folgende Dokumente zum download:

Info-Flyer mit Anmeldeformular

Bridge - die Spielidee / eine kleine Einführung

 
23. Dezember 2016
D
r. Walter Mages übernimmt Ressort Finanzen von Katharina Hildwein

Auf der letzten JVV des Bridge-Verbandes Nordhessen am 13. November 2016 hat Katharina Hildwein ihr Amt als Vizepräsidentin Ressort Finanzen niedergelegt. Sie wird das Jahr 2016 zwar noch abschließen, aber ab Januar definitiv nicht mehr zur Verfügung stehen. Ihre Aufgabe wird bis zu den Wahlen auf der kommenden JHV zunächst kommissarisch von Dr. Walter Mages (BC Lauterbach) übernommen.

Dr. Mages bittet die Vereinsvertreter darum, ihm die Mitgliederlisten zum Stand 01.01.2017 zeitnah im Laufe des Januars zur Verfügung zu stellen. Aber: Mit der Überweisung der Mitgliedsbeiträge mögen die Vereine warten, bis sie eine neue Bankverbindung mitgeteilt bekommen. Dr. Mages wird aus Gründen der Praktikabilität mit dem Konto des BV Nordhessen zu einem Geldinstitut an seinem Wohnort umziehen.
20. Dezember 2016
Bridgeclub Bad Hersfeld mit neuer Homepage - www.bridgewebs.com/badhersfeld/




Der Bridgeclub Bad Hersfeld hat seit neuestem eine eigene Homepage. Unter www.bridgewebs.com/badhersfeld/ findet man Infos zum Club, die aktuellsten Ergebnisse der Clubturniere sowie anderes Lesens- und Wissenswertes für Gäste sowie Clubmitglieder.

Für das Erstellen des Homepage hat sich der Club für die Software von BridgeWebs entschieden. Auf der Grundlage von BridgeWebs ist es Clubs bedienerfreudlich möglich, eine eigene Homepage zu erstellen und zu pflegen.    
 
20. Dezember 2016
Hier die Termine für die Regionalliga- und Landesliga-Saison 2017


In der Regionalliga spielen acht Teams (Hersfeld 1, Hersfeld 2, Eschwege 1, Fritzlar 2, Fulda 1, Fulda 2, Kassel I, Kassel-Wilhelmshöhe 1).

Diese Teams bestreiten am 29. Januar 2017 in den Räumen des BV Kassel I einen Vorkampf (Beginn: 11 Uhr). Wobei aktuell noch diskutiert wird, ob HEF 1 - HEF 2 und FD 1 - FD 2 an diesem Wochenende alternativ in Bad Hersfeld oder Fulda spielen (auch da wäre der Beginn um 11 Uhr, da in allen Kämpfen die identischen Boards gespielt werden).

Danach geht es wie folgt weiter: Drei Kämpfe für jedes Team am Wochenende 18./19. Februar beim BV Kassel I und drei Kämpfe am Wochenende 11./12. März in Bad Hersfeld.

In der Landesliga spielen folgende fünf Teams: Eschwege 2, Fritzlar 3, Fritzlar 4 (JVA-Team), KS-Wilhelmshöhe 2, Marburg. Auch diese Teams bestreiten am 29. Januar in Kassel einen Vorkampf. Dazu kommt ein Kampf in der JVA Schwalmstadt. Die restlichen beiden Kämpfe bestreiten die Landesliga-Teams am Samstag 18. Februar - gemeinsam mit der Regionalliga - in den Räumen des BV Kassel I. Der Termin 11./12. März ist nicht mehr nötig.

Außerdem: Unter "Termine" finden Sie neben den Terminen für den Liga-Spielbetrieb 2017 auch die Termine für die im kommenden Jahr geplanten Bezirksturniere. Außerdem stehen dort die am 13. November ausgelosten Paarungen für den Vereinspokal 2017.

 
20. November 2016
BC Mannheim gewinnt Pokalfinale in den Räumen des BV Kassel I


Der Bridge-Club Mannheim hat das Pokalfinale des Deutschen Bridgeverbandes, das an diesem Wochenende in den Räumen des Bridge-Vereins Kassel I stattfand, gewonnen. Im Finale siegten die Mannheimer, die in der Besetzung Elke Weber/Fried Weber, Robert Maybach/Wolf Stahl und Ulrike Schreckenberger/Gregor Sieber spielten, mit 94:71 gegen den BSC Essen 86 (Hartmut Brückner/Ralf Speckmann, Dr. Claus Günther/Christian Schlicker).

Dritter wurde der BC 52 Berlin nach einem 146:72-Sieg über den BC München-Ottobrunn.

Mehr auf der Homepage des DBV HIER

Am 19. und 20. November 2016:
Großer Sport in den Räumen des BV Kassel I: DBV-Pokal-Endrunde in der Motzstraße!

Am 19. und 20. November wird das Halbfinale und Finale des DBV-Vereinspokals 2016 in Kassel gespielt. Austragungsort sind die Clubräume des BV Kassel I, Motzstr. 7, 34117 Kassel. Es gibt eine BBO-Übertragung.

Teilnehmer sind der BC 52 Berlin, der BSC Essen 86, der BC Mannheim und der BC München-Ottobrunn.

Mehr Infos (Teamaufstellungen, Modus, Spielzeiten, Link zum Liveticker) HIER



13. November 2016
Th. Suppes/T. Skibbe gewinnen auch fünftes und letztes Bezirkspaarturnier 2016

Auch beim fünften und letzten Bezirksturnier des Jahres, das vom Bridge-Club Bad Hersfeld ausgetragen wurde, haben Thomas Suppes (Eschwege) und Torsten Skibbe (Fritzlar) die Gruppe A gewonnen. Das war den beiden bereits im September beim vierten Bezirkspaarturnier, ausgerichtet vom Bridge-Club Kassel-Wilhelmshöhe, gelungen. In der Gruppe B in Bad Hersfeld siegten Christa Bergmann und Eileen Winkels vom Bridgeclub Bad Hersfeld.

Die Details finden Sie unter Ergebnisse

 
31. Oktober 2016
Schöner Bericht der Hessisch Niedersächsischen Allgemeinen (HNA, Kassel) über die Paar Bundesliga und Bridge in Kassel



"Mit Glück wenig zu tun" - Am Wochenende wurde auch in Kassel erstmals in der neuen Bridge-Paar-Bundesliga gespielt


KASSEL. Bridge spielen ältere Damen beim Tee - so in etwa ist das Klischee in vielen Köpfen verankert. Dass es sich bei Bridge aber um einen anspruchsvollen Denksport handelt und Glück dabei eher eine...

Den kompletten Bericht im PDF-Format
 
28./29. Oktober 2016
Nordhessische Paare bei der Open Paar Liga: Einmal Klassenerhalt & zweimal Abstieg

Drei Paare aus dem Bridge-Verband Nordhessen waren bei der erstmals ausgetragenen Open Paar Bundesliga des DBV, die an diesem Wochenende in Kassel stattfand, am Start: Waltraud Vogt/Loek Fresen in der 1. Bundesliga, sowie Anke und Hans-Otto Bauer und Kremena Pechura/Karsten Knödl (als Nachrücker) in der 3. Bundesliga.

Während Vogt/Fresen als 16. knapp den Klassenerhalt schafften, gelang das den anderen beiden Paare nicht. Pechura/Knödl wurde 19. und verpassten den Klassenerhalt um einen Platz. Bauer/Bauer belegten den 24. Platz von 27 teilnehmenden Paaren.

Zu den Ergebnissen geht es HIER
 

08./09. Oktober 2016
DBV Pokal Zwischenrunde: Fritzlarer Team scheitert im Achtelfinale

Im Achtelfinale des DBV Pokals, ausgetragen an diesem Wochenende in Karlsruhe (Süd), unterlag Bezirkspokalsieger BC Yarborough Fritzlar dem BC München-Ottobrunn mit 80:115.

Die Fritzlarer, die in der Besetzung Ralf Fiedler/Christoph Moritz und Christoph Hauschild/Florian Alter angetreten waren, hatten zwar das 1. Segment noch 38:27 für sich entscheiden können. Allerdings gingen Segment 2 (14:36) und Segment 3 (28:52) deutlich verloren, so dass am Ende die Münchner den Einzug ins Viertelfinale schafften. Dort setzten sich die Süddeutschen auch durch: Mit 89:85 behielt man knapp die Oberhand gegen den Karlsruher BSC.

Weiterer Halbfinalteilnehmer aus dem Süden: Der BC Mannheim.  

Ebenfalls im Halbfinale stehen die beiden Nord-Teams BC 52 Berlin und BSC Essen 86.

Halbfinale und Finale werden am 19./20. November in den Räumen des BV Kassel I gespielt!!!

Zu den detailierten Ergebnissen geht es HIER

 

24./25. September 2016
V
ogt/Fresen bei Deutscher Senioren-Paarmeisterschaft auf Platz 5

Platz 5 belegten Waltraud Vogt und Loek Fresen (BV Kassel I) bei der Deutschen Senioren-Paarmeisterschaft, die an diesem Wochenende in Darmstadt ausgetragen wurde. Es gewannen - wie schon im Vorjahr - Uli Kratz und Bernhard Sträter (Bridge-Club Jan Wellem 1934).

Zum Ergebnis geht es HIER

 
17. September 2016
Th. Suppes/T. Skibbe gewinnen 4. Bezirkspaarturnier des Bridge-Clubs Kassel Wilhelmshöhe

Thomas Suppes (Eschwege) und Torsten Skibbe (Fritzlar) sind die Sieger des 4. Bezirkspaarturniers 2016, das vom Bridge-Club Kassel-Wilhelmshöhe ausgetragen wurde. Gespielt wurde zwar (aus Platzgründen) im Bridge-Verein Kassel I, Veranstalter war aber Kassel-Wilhelmshöhe. Die Gruppe B gewannen Frau Tolle und Frau Schwabe vom gastgebenden Bridge-Verein Kassel-Wilhelmshöhe.

Die Details finden Sie unter Ergebnisse

 
17. September 2016
World Bridge Games in Breslau: Vogt/Fresen im Team auf Platz 19 und im Paar auf Platz 10

Bei den World Bridge Games, die vom 3. bis 17. September in Breslau (Polen) stattfanden, belegten Waltraud Vogt und Loek Fresen (BV Kassel I) im Team in der Qualifikation den 19. Platz. Damit verpassten die beiden, die gemeinsam mit den Paaren Claus Daehr/Berthold Engel und Herbert Klumpp/Reiner Marsal im Team spielten, den Einzug ins Finale.

Beim anschließenden Paarturnier belegten Vogt/Fresen Platz 10.

Weiterführende Links finden Sie auf der Homepage des DBV (HIER)
 
03./04. September 2016
Finale 8
. Challenger Cup: Susanne van Kalker/Stephan Suppes landen im Mittelfeld

Beim Finale des 8. Challenger Cups, das an diesem Wochenende im Hessen Hotelpark Hohenroda stattfand, belegten Susanne van Kalker und Stephan Suppes (Bridgeclub '81 Eschwege) den 22. Platz. Teilgenommen haben 45 Paare. Eine bessere Platzierung verspielten die beiden mit einem völlig verkorksten 1. Durchgang, den sie als Letzte beendeten. Rehabilitiert hat sich das Duo dann in Durchgang 2 mit Platz 5. Und nach einem 18. Platz im dritten Durchgang stand letztendlich Platz 22 zu Buche.

Für Details HIER klicken.

 
23. August 2016
Waltraud Vogt und Loek Fresen wieder Deutsche Meister bei der Deutschen Mixed-Paarmeisterschaft


Auf dem Foto: (v.l.) Klaus Reps jun. und Beatrix Wodniansky (Silber), Loek Fresen und Waltraud Vogt (Gold) sowie Felix Zimmermann mit Andrea Reim (Bronze). Foto: Martin Auer

Bei der Deutschen Mixed-Paarmeisterschaft, die im Rahmen der 4. Deutschen Meisterschaftswoche in dieser Woche in Berlin ausgetragen wurde, haben Waltraud Vogt und Loek Fresen den ersten Platz belegt und sich damit in dieser Disziplin abermals den Titel des Deutschen Meisters gesichert. Das gelang ihnen auch schon im Jahr 2007.

Zum kompletten Ergebnis geht es HIER 

Für Loek Fresen war es der sechste deutsche Meistertitel. Dafür erhielt er von DBV-Präsident Kai-Ulrich Benthack die Brillantnadel des Deutschen Bridge Verbandes.

Weitere Infos zur Deutschen Meisterschaftswoche auf der Homepage des Deutschen Bridgeverbandes HIER
 
07. Juli 2016
Bezirksturnier in Kassel fällt aus


Liebe Bridgefreunde,
aufgrund der sehr schlechten Meldezahlen findet das für Sonntag, 10. Juli 2016, in Kassel vorgesehene 3. Bezirksturnier des Jahres 2016 nicht statt.
Bitte teilen Sie dies den von Ihnen gemeldeten Paaren mit.
Mit freundlichen Grüßen aus Kassel
Hans-Otto Bauer
Regionalverband Nordhessen
Präsident
 

03. Juli 2016
Bezirkspokal: Fritzlar gewinnt nordhessisches Pokalfinale 13,94:6,06 (80:59)

Regionalligameister und Drittliga-Aufsteiger BC Yarborough Fritzlar hat das Double geschafft. Die Fritzlarer haben nach der Meisterschaft auch das nordhessische Pokalfinale gewonnen. Gegen Eschwege gab es einen 13,94:6,06 (80:59) Erfolg. Damit hat sich der BC Yarborough Fritzlar für die Pokalzwischenrunde qualifiziert, die am 8./9. Oktober in Hannover und Karlsruhe stattfinden. Für Fritzlar spielten Torsten Skibbe/Christoph Hauschild und Christoph Moritz/Ralf Fiedler.

Die kompletten Pokal-Ergebnisse stehen Ergebnisse

 
26. Juni 2016
8
. Challenger Cup: Susanne van Kalker/Stephan Suppes qualifizieren sich fürs Finale

Susanne van Kalker/Stephan Suppes (Eschwege) haben sich für das Bundesfinale des 8. Challenger Cups qualifiziert. Die beiden wurden beim Zwischenrundenturnier in Hannover Vierte. Ergebnisse, Boardzettel und Privatscores des Zwischenrundenturniers gibt es HIER. Das Finale des 8. Challenger Cups findet am 3. und 4. September 2016 in Hohenroda statt.

In Bad Hersfeld wurde ebenfalls ein Zwischenrundenturnier ausgetragen. Dort waren das Ehepaar Bauer (Kassel-Wilh.), das Ehepaar Pechura (Fulda), Manfred Backasch/Karsten Knödl (BV Kassel I), Zrinka Bors/Hans Wilhelms (Bad Hersfeld) sowie drei Paare aus Marburg (Eva-Maria Klein/Ingrid Müller, Waltraud Dreier/Heidrun Schlitter, Marie-Hélène Borscheid/Petra Breuer) am Start. Für das Finale reichte es für keines der sieben Paare. Zu den Ergebnissen geht es HIER



25. Juni 2016
Waltraud Vogt und Loek Fresen (Kassel I) landen mit der Senioren-Nationalmannschaft bei den Europäischen Teammeisterschaften auf Platz 12

Zwölfter wurde die Senioren-Nationalmannschaft bei den Europäischen Teammeisterschaften, die vom 16. bis 25. Juni in Budapest ausgetragen wurden. Mit dabei: Waltraud Vogt und Loek Fresen (BV Kassel I), die mit Berthold Engel und Claus Daehr sowie Reiner Marsal und Herbert Klumpp für Deutschland spielten.

Mit dem zwölften Platz verpasste das Team die Qualifikation für die Weltmeisterschaft, die im kommenden Jahr in Frankreich stattfindet.

Für Details HIER klicken
 
19. Juni 2016
Regionalligameister BC Yarborough Fritzlar schafft den Aufstieg in die 3. Bundesliga

Der BC Yarborough Fritzlar
beendete die Aufstiegsrunde Nord, die in Hannover ausgetragen wurde, als bestes von acht Teams und hat damit den Sprung in Liga 3 geschafft. Fritzlar spielte bereits 2011 und 2012 in der 3. Bundesliga. In Hannover traten die Fritzlarer mit Thomas Suppes/Torsten Skibbe und Christoph Moritz/Ralf Fiedler an.

Mehr Details gibt es auf der Homepage des Deutschen Bridge Verbandes HIER
 
12. Juni 2016
In Bad Hersfeld: Christoph Hauschild/Michael Pauly und Christoph Moritz/Lothar Schulze gewinnen die Bezirksteam-Meisterschaft vor den Titelverteidigern Kremena und René Pechura und Hans Wilhelms/Karsten Knödl. Dritte werden Susanne van Kalker/Ullrich Fernau und Thomas Suppes/Stephan Suppes.

Die Details finden Sie unter Ergebnisse
 
21. Mai 2016
W. Fernau/S. Suppes gewinnen 2. Bezirkspaarturnier 2016:

Das zweite Bezirksturnier des Jahres, das vom Bridge-Club Fulda in Almendorf ausgetragen wurde, haben Wilfried Fernau und Stephan Suppes (Eschwege) gewonnen. Zweite wurden Dr. Walter Mages und René Pechura (Lauterbach/Fulda) vor Kremena Pechura/Karsten Knödl (Fulda/Kassel).

Die Details finden Sie unter Ergebnisse

 

15. April 2016
Bezirkspaarturnier in Wilhelmshöhe um eine Woche nach vorne verschoben:

Der Termin für das 4. Bezirkspaarturnier 2016, veranstaltet vom Bridge-Club Kassel-Wilhelmshöhe, geplant für den 24. September 2016, muss aus Raumverfügbarkeitsgründen um eine Woche vorgezogen werden. Neuer Termin ist Samstag, der 17. September 2016.
 
20. März 2016
Zimmermann/Radulescu gewinnen das 1. Bezirkspaarturnier des Jahres 2016:

Das erste Bezirksturnier des Jahres 2016, das im Bridge-Verein Kassel I ausgetragen wurde, haben in der Gruppe A Gerda Zimmermann und Marius Radulescu (BV Kassel I) gewonnen. Die beiden setzten sich gegen Thomas Suppes/Torsten Skibbe (Eschwege/Fritzlar) und Kremena Pechura/Karsten Knödl (Fulda/Kassel) durch.

In der Gruppe B gewann die Paarung Heyn/Fleischhut (Bad Wildungen/Kassel I).

Die Details finden Sie unter Ergebnisse

 

13. März 2016
S
ensationeller Erfolg! Waltraud Vogt und Loek Fresen qualifizieren sich für die Senioren-Nationalmannschaft!

Waltraud Vogt und Loek Fresen (BV Kassel I) spielten am Wochenende in Kassel unter anderem um die Teilnahme bei den Welt- und Europameisterschaften und konnten sich zusammen mit Claus Daehr und Berthold Engel für die Senioren-Nationalmannschaft qualifizieren.

Die Ergebnisse dieses tollen Erfolges finden Sie hier: Link zur DBV-Seite

06. März 2016
Die Regionalliga-Saison 2016 ist beendet. Meister und damit Teilnehmer an der Aufstiegsrunde zur 3. Bundesliga ist die erste Mannschaft des BC Yarborough Fritzlar.

In die Landesliga absteigen muss neben dem Tabellenletzten, dem BC Yarborough Fritzlar (3), auch die erste Mannschaft des BC Bad Hersfeld. Das liegt daran, weil die zweite Mannschaft des BC Kultcamp Rieneck als Tabellenvorletzter aus der 3. Bundesliga A abgestiegen ist und in der kommenden Saison wieder in der Regionalliga des Bridge Verbandes Nordhessen spielen muss.

Unter Ergebnisse finden Sie die Ergebnisse des abschließenden Regionalliga-Wochenendes sowie einen link zur Abschlusstabelle.
21. Februar 2016
Unter Ergebnisse finden Sie die Ergebnisse des Regionalliga/Landesliga-Wochenendes. Die Landesliga-Saison wurde an diesem Wochenende bereits beendet. Bad Hersfeld 2 wurde Meister und ist damit Aufsteiger in die Regionalliga.
24. Januar 2016
Unter Ergebnisse finden Sie erste Ergebnisse aus der Saison 2016. Beispielsweise von der Landesliga, den Regionalliga-Vorkämpfen bzw. vom Vereinspokal.
 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
22. Dezember 2015
Sportwart Thomas Suppes hat die Spielpläne für die Regionalliga und die Landesliga ausgearbeitet. Zu finden als PDF unter "Termine".

03. Dezember 2015
Der BC Kultcamp Rieneck hat auch noch für den Vereinspokal 2016 gemeldet. Deshalb mussten die Paarungen für die 1. Runde des Vereinspokals neu ausgelost werden. Die neu gelosten Kämpfe finden Sie unter "Termine".

15. November 2015
Unter "Termine" finden Sie die Termine für den Liga-Spielbetrieb 2016 sowie die Termine für die im kommenden Jahr geplanten Bezirksturniere. Außerdem stehen dort die am 15. November ausgelosten Paarungen für den Vereinspokal 2016.

15. November 2015
Das Ergebnis des Bezirksturniers in Bad Hersfeld steht online

01. November 2015
Deutsche Damen-Paarmeisterschaft: Fünf Punkte fehlen Vogt/Kriftner zur Titelverteidigung

Das war knapp: Gerade mal fünf Punkte fehlten Waltraud Vogt (BV Kassel I) und Susanne Kriftner (Stuttgarter Bridge-Club), um ihren Titel bei der Deutschen Damen-Paarmeisterschaft, die an diesem Wochenende in Darmstadt ausgetragen wurde, zu verteidigen. Am Ende musste sich das Duo... (hier mehr lesen)

18. Oktober 2015
DBV Pokal: Achtelfinale war das Aus fürs Kasseler Team

Nichts zu erben gab es für das Kasseler Team bei der DBV Pokal-Zwischenrunde in Stuttgart. Im Achtelfinale unterlag der Bezirkspokalsieger (es spielten Kerstin Traut/Manfred Backasch und Dr. Daniel Schmidt-Isenbeck/Karsten Knödl) gegen Stuttgart mit 9:143. Schon das erste Segment ging mit 65:9 an die Schwaben. Das 0:78 in Segment 2 sorgte dafür, dass die Kasseler zum 3. Segment nicht mehr antraten.

Im Viertelfinale unterlagen die Stuttgarter den Titelverteidigern vom BC München 88:117. Neben München hat sich aus dem Süden der Karlsruher BSC für das Halbfinale qualifiziert. Karlsruhe gewann im Achtelfinale gegen den BC Saarbrücken 88:86 und im Viertelfinale gegen den Frankfurter TBC 104:44.

Das Halbfinale des DBV Pokals (am 21./22. November in Darmstadt) komplettieren die beiden Nord-Teams BC Kiel 1 und BSC Essen 86.

Zu den detailierten Ergebnissen geht es HIER

20. September 2015
V
ogt/Fresen Dritte bei der Deutschen Senioren-Paarmeisterschaft

Bei der Deutschen Senioren-Paarmeisterschaft, die am 19./20.September in Darmstadt ausgetragen wurde, belegten Waltraud Vogt und Loek Fresen einen starken dritten Platz. Mehr wäre sogar noch drin gewesen, wenn die beiden im zweiten Durchgang mehr als einen 16 Platz erspielt hätten. Nach Durchgang 1 lagen Vogt Fresen auf Platz 2. Im dritten Durchgang erspielten sie sich einen guten vierten Platz.

Besser als Vogt/Fresen waren nur Kratz/Sträter und Frerichs/Wennig, mit denen Vogt/Fresen in der Bundesliga für Bonn spielen.

Zum Ergebnis geht es HIER

12. September 2015
Das Ergebnis des Bezirksturniers in Fulda steht online

06. September 2015
Kremena und René Pechura werden Dritte beim Finale des 7. Challenger Cups


Toller Erfolg für Kremena und René Pechura. Das Ehepaar vom Bridge-Club Fulda belegte beim Finale des 7. Challenger Cups, der an diesem Wochenende in Hohenroda ausgetragen wurde, den dritten Platz. Besser waren nur die Paarungen Claudia und Martin Auer (Bridge Treff Wermelskirchen) sowie Anssi Bragge/Georg Weisz (Bridgeclub München).

Für Pechuras war es die dritte Finalteilnahme in Folge. 2013 waren sie mit Platz vier nur ganz knapp an den Medaillen vorbeigerutscht. Andere nordhessische Paare hatten sich nicht für das Finale qualifiziert.

Für Details HIER klicken.

23. August 2015
Waltraud Vogt erfolgreichste "Clubpunkt-Dame" bei der 3. Deutschen Meisterschaftswoche in Berlin (vom 15. bis 23. August)

Waltraud Vogt darf sich als "Miss Berlin" fühlen. Trotz eines eher "mittelmäßigen" Ergebnisses bei der abschließenden Offenen Deutschen Team-Meisterschaft - Waltraud Vogt und Loek Fresen wurden gemeinsam mit Paul Orth und Matthias Schüller 20ste - war Waltraud Vogt die Spielerin, die bei der 3. Deutschen Meisterschaftswoche in Berlin die meisten Clubpunkte erspielte: Exakt 6.950 = 69,5 Masterpunkte. Auf Platz zwei landete Claudia Vechiatto (Frankfurt) mit 6.180 Clubpunkten.

Dafür sorgten folgende Ergebnisse: 
Deutsche Mixed-Team-Meisterschaft: Platz 2 (Ergebnisse HIER)
Deutsche Mixed Paarmeisterschaft: Platz 8 (Ergebnisse HIER)
Offene Deutsche Paarmeisterschaft: Platz 13 (Ergebnisse HIER)
Offene Deutsche Team-Meisterschaft: Platz 20 (Ergebnisse HIER)

09. August 2015
Ehepaar Pechura und Wilhelms/Knödl gewinnen Bezirksteam-Meisterschaft 2015 in Bad Hersfeld

Das Team Kremena und René Pechura (Fulda) und Hans Wilhelms/Karsten Knödl (Bad Hersfeld/BV Kassel I) hat die Bezirksteam-Meisterschaft 2015 gewonnen. Mit gerade mal vier Teams war die Besetzung zwar eher "mau"... aber immer noch besser als im vergangenen Jahr, als das Turnier wegen fehlender Meldungen komplett abgesagt werden musste.

In Bad Hersfeld gewann das Sieger-Quartett alle drei Kämpfe (14 Boards pro Kampf) und lag am Ende mit 62 Siegpunkten 7 Siegpunkte vor den Zweitplatzierten aus Eschwege (55).

Für Eschwege spielten Susanne van Kalker/Uli Fernau und Thomas Suppes/Stephan Suppes.

Dritter wurde das Team Ehepaar Bauer (Kassel-Wilhelmshöhe)/Ehepaar Ludwig (Fulda)

Zum Ergebnis HIER klicken

02. August 2015
Bezirkspokal: Nach 21:9-Finalsieg über Fritzlar fährt Kassel I nach Stuttgart

Das Team des BV Kassel I ist Bezirkspokalsieger. Im Finale setzten sich die Kasseler mit 21:9 Siegpunkten (93:54 IMPs/1. Halbzeit: 48:19/2. Halbzeit: 45:35) gegen die Mannschaft des favorisierten BC Yarborough Fritzlar durch. Damit gelang dem Team des BV Kassel I die Revanche für die Vorjahres-Finalniederlage.

Die Kasseler spielten in der Besetzung Kerstin Traut/Manfred Backasch und Bernd Schüssler/Karsten Knödl. Für Fritzlar traten Katharina Hildwein/Torsten Skibbe und Christoph Moritz/Frederik Hahn an.

12. Juli 2015
Das Ergebnis des Bezirksturniers in Kassel steht online

28. Juni 2015
7
. Challenger Cup: Pechuras gewinnen Zwischenrunde in Dipperz

Kremena und René Pechura (Bildmitte) haben - wie schon in den beiden vergangenen Jahren - den Einzug ins Bundesfinale des Challenger Cups geschafft. Das Ehepaar vom BC Fulda gewann das Zwischenrundenturnier in Dipperz.

Eines starken ersten Durchgang spielten auch Stefan Suppes/Hans Wilhelms (Eschwege/Hersfeld) und Dr. Daniel Schmidt-Isenbeck/Karsten Knödl (Kassel) mit Platz vier, bzw. Platz 5. Mit einem schwachen zweiten Durchgang verspielten beide Paare aber den Einzug ins Bundesfinale, das Anfang September in Hohenroda stattfindet.

Ergebnisse, Boardzettel und Privatscores des Zwischenrundenturniers in Dipperz gibt es HIER

21. Juni 2015
BC Kultcamp Rieneck 2 schafft den Aufstieg in die 3. Bundesliga

Regionalligameister BC Kultcamp Rieneck 2 hat den Sprung in die 3. Bundesliga geschafft. Bei der Aufstiegsrunde Süd, die in Stuttgart ausgetragen wurde, belegte die 2. Mannschaft der Rienecker hinter dem BC Uni Mannheim Platz zwei. Der berechtigt noch zum Aufstieg.

Damit ist der BC Kultcamp Rieneck in der kommenden Saison mit zwei Mannschaften in der 3. Bundesliga vertreten.

Für die Rienecker spielten in Stuttgart: Dr. Anne Gromöller, Ria Kürschner, Daniel Buse, Dr. Christian Löwenstein, Jürgen Nordmann und Kai Timofejew.

Für Details HIER klicken

Durch den Rienecker Aufstieg darf der Regionalligaletzte und eigentliche Absteiger, Bad Hersfeld I, in der kommenden Saison weiter in der Regionalliga spielen.

14. Juni 2015
Ursulinenschüler Christoph Röhrig und Jonas Drescher werden Deutsche Schülermeister

Toller Erfolg für Christoph Röhrig und Jonas Drescher von der Bridge AG an der Fritzlarer Ursulinenschule: Bei den Deutschen Schülermeisterschaften holten sich die beiden den Titel.

Schon in der Qualifikation der Zwei-Tages-Veranstaltung, die in Oberreifenberg im Hochtaunus stattfand, zeigten Röhrig/Drescher ihre Klasse: Nach 50 Boards (= Spiele) belegte das Fritzlarer Duo Platz zwei.

Und beim Finale am Sonntag, bei dem... (hier weiter lesen)

30. Mai 2015
Das Ergebnis des Bezirksturniers in Eschwege steht online

26. April 2015
R
egionalliga: Rieneck II ist Meister, Bad Hersfeld steigt ab

Die Regionalliga und die Landesliga haben ihre Saison 2015 abgeschlossen. Meister der Regionalliga wurde das Team Kultcamp Rieneck II. Die Rienecker haben sich damit für die Aufstiegsrunde zur 3. Bundesliga qualifiziert.

Absteiger in die Landesliga ist die 1. Mannschaft des Bridgeclubs Bad Hersfeld.

Meister in der Landesliga und damit Aufsteiger in die Regionalliga ist die dritte Mannschaft des BC Yarborough Fritzlar.

Mehr unter Ergebnisse

22. Februar 2015
Das Ergebnis des Bezirksturniers in Kassel steht online

 
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
 
Ältere News von der Startseite (aus den Jahren 2014, 2013) finden Sie HIER

Kasseler Bridgeclubs Bridgeclub '81 Eschwege Bridgeclub Yarborough Fritzlar e.V. Bridge-Club Bad Wildungen Bridge-Club Bad Hersfeld Marburger Bridge-Club e.V. Bridge-Club Dillenburg Bridge-Club Lauterbach MTV 1846 Gießen (Bridge) Bridgeclub Wetzlar Bridge-Club Kultcamp-Rieneck Bridge-Club Fulda